Aktuelle Zeit: 8. Dez 2016, 15:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Eure Charaktere
BeitragVerfasst: 2. Nov 2010, 15:48 
Offline
Administration
Administration
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 414
Geschlecht: nicht angegeben
Stellt hier einfach mal eure Lieblingscharaktere ein. Zeigt her. Wie habt ihr sie ausgearbeitet, was habt ihr sonst noch für Tipps zum erarbeiten eines Charakters?

_________________
[img][IMG]http://i56.tinypic.com/mwvexf.jpg[/IMG][/img]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Charaktere
BeitragVerfasst: 7. Nov 2010, 16:03 
Offline
Administration
Administration
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 256
Wohnort: Limburg an der Lahn
Geschlecht: weiblich
Gut, dann will ich doch mal den Anfang machen!

Ich habe in meiner Bruderschaft eigentlich mehrere Charaktere, die ich wirklich sehr mag. Aber einen ganz besonderen Liebling habe ich dann trotzdem, einen, den ich ein klein wenig mehr mag als alle andere. Interessanterweise handelt es sich hier bei nicht um die Hauptprotagonistin Joy und es ist auch nicht Patrick (obwohl ich mir denken kann, dass gerade auf ihn die meisten tippen würden).
Nein, mein absoluter Liebling ist - und das von Anfang an - Nicholas McDorrell. Es war es von dem Moment an, da ich begonnen habe, ihn zu entwickeln. Zu Anfang war ich mir auch noch nicht sicher, ob es nicht eine Romanze zwischen ihm und Joy geben sollte. Es stellte sich aber schnell raus, dass Nicholas in diese Rolle einfach nicht passte. Diese Rolle hätte seinem ganzen Naturell komplett widersprochen und hätte ihn unglaubhaft gemacht.
Nicholas ist ein sehr feinfühliges Wesen, was er allerdings sehr gut zu verbergen weiß. Überspielen tut er dies mit einer gehörigen Portion "Ironie" und "Sarkasmus". Er liebt es, andere auf die Palme zu bringen; sie bis zur Weisglut zu reizen. Es ist seine Art so andere in eine Auseinandersetzung zu locken, um dann im Kampf etwas von seiner Wut, seiner Enttäuschung und auch seiner Hilflosigkeit raus zulassen. Nicholas ist ein grundehrlicher aber dennoch recht verschlossener Charakter und er lässt kaum einen anderen in sein Inneres blicken. Für Wesen, die ihm aber am Herzen liegen, würde er einfach alles tun, was in seiner Macht steht, um sie zu beschützen. Auf andere wirkt er oft überheblich und arrogant. Oft wird auch fälschicherweise bei ihm davon aus, dass ihn sein Umfeld nicht interessiert. Das Nicholas in Wirklichkeit das allles als eine Art Schutz um sich aufgebaut hat, weiß eigentlich niemand.

Das also ist die Grundlage, auf der ich Nicholas aufgebaut habe. Ich wollte mit ihm den Leser eine Figur vorstellen, die einerseits liebenswürdig und enrsthaft sein kann, im anderen Augenblick aber wieder genauso kaltherzig, sarkastisch und überheblich wirken kann.
In meinen Augen gibt es kein nur gut oder nur böse. Jedes Wesen (auch Menschen) hat doch seine zwei Seiten. Mal überwiegt die Gute, mal die "Schlechte".
Das mir das bei Nicholas gelungen zu sein scheint, zeigt mir die Reaktionen derer, die die Geschichte schon gelesen haben (oder Ausschnitte davon). Die Kommentare zu Nicholas reichten von "Arroganter Schnösel, ich kann ihn nicht leiden" bis zu "ist jetzt schon mein erklärter Liebling".
Zu kaum einer anderen Figur habe ich soviele Fragen gestellt bekommen wie zu Nicholas. Und obwohl er einer der wenigen Figuren in meiner Geschichte ist, von denen ich noch kein Interview angefertigt habe, kommt es mir so vor, als kenne ich gerade Nicholas besser als alle anderen. Das ist mir sogar auch schon von anderen bestätigt worden, indem sie mir sagten: Joy, Patrick und Co wirken charakterlich noch etwas flach. Einzig bei Nicholas hast du schon eine richtige Persönlichkeit erschaffen. Woran genau das liegt, weiß ich ehrlich gesagt , auch nicht genau. Ich hatte ihn halt von Anfang an vor Augen und wusste, was für einen Charakter er haben soll.
Ein Problem habe ich bei Nicholas allerdings im weiteren Geschichtsverlauf dennoch:
Er gefällt mir viel zu gut, um ihn die gesamte Geschichte nur als fünftes Rad am Wagen mitlaufen zu lassen. Da es aber nicht wirklich zu ihm passen würde, dass er jetzt plötzlich die große Liebe findet und alles gut wird (und mir das für ihn auch irgendwie zu langweilig ist), überlege ich die ganze Zeit noch, was ihm besonderes wirderfahren könnte. Ich dachte zuerst schon mal daran, dass Nicholas vielleicht schwul sein könnte, aber das würde auch nicht wirklich zu ihm und seiner Art passen. Was aber bleibt dann noch?
Das ist noch einer der Stellen, die bei mir völlig offen sind und ich hoffe, dass mir eine noch wirklich toll zu ihm passende Idee kommt.

So,das also war nun mein Lieblingscharakter aus der Bruderschaft.
Jetzt bin ich mal auf eure Favoriten gespannt und warum gerade sie eure Lieblinge sind.

LG
Steffi

_________________
Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle!


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Charaktere
BeitragVerfasst: 7. Nov 2010, 19:12 
Offline
Gelegenheitsposterin
Gelegenheitsposterin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 68
Wohnort: Greenock, Scotland
Geschlecht: weiblich
Also einen direkten Lieblingscharakter hab ich (noch) nicht. Der interessanteste (in der Entstehung) ist aber wohl Iain O'Leary mein Dämonenjäger.

Auf dem Schlafanzug meines Bruders hatte ich die Aufschrift eines Irische Nachnamens gesehen (Ja, O'Leary, richtig geraten :lol: )
Das war alles, was ich von meinem neuen Charakter hatte. Natürlich brauchte er noch einen Vornamen. Damals war ich ganz vernarrt in den Namen Iain (ja, mit zwei i geschrieben und nicht anders). Das ist die Gälische Schreibweise. Und ich mag den Namen heute noch.
Jetzt hatte mein neuer Charakter also einen Namen, womit es natürlich noch nicht getan war. Da ich damals ziemlich viel John Sinclair gelesen habe (am liebste die Geschichten mit Atlantis und Luzifer), fing mein Charakter erstaunliche Ähnlichkeiten von jenem Geisterjäger anzunehmen. Das konnte natürlich nicht so bleiben, also mußte etwas her, was meinen Dämonenjäger von John Sinclair unterscheidet (außer die Tatsache, dass Sinclair Schotte ist und O'Leary Ire). Ich habe ihn in Galway angesiedelt, dafür gesorgt, dass er sein Gedächtnis verliert und ihm einen Sohn an die Seite gestellt. Von da an entwickelte sich alles wie ein Lauffeuer.
Sohn wurde zum Halbvampir (was sicherlich einige interessante Koflikte auslösen wird), Iain O'Leary selbst älter, als er sich das in seinen kühnsten Träumen vorstellen könnte (mit Flashbacks in seine Vergangenheit), die Entscheidung, dass seinen Job als Polizist aufgibt, um Privatdetektiv zu werde, die Entführung seiner gerade erst geheirateten Frau.
Tja, so kam eines zum anderen und eine Verbindung mit John Sinclair ist kaum noch zu erkennen...

_________________
I only want to be a free spirit
Is there a moment greater than one, to make someone proud
(= gibt es eine schöneren Moment als der, jemanden stolz zu machen?)

And he dreamed of another world
In another time, And another place
Where no man
Has to wear a sign
Saying where he's from
Saying what's his race


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure Charaktere
BeitragVerfasst: 8. Nov 2010, 16:42 
Offline
Administration
Administration
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 414
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kann ja einfach mal ein paar von mir erstellte Charaktere posten. Einige habe ich allerdings nicht besodners gut ausgearbeitet, andere aber dafür um so besser.



„Die Hexe“ Protagonist

Skizze: Der Protagonist ist eine junge, freizügige, blonde Frau, die nicht mit dem Leben als Hexe klar kommt.

Name: Helena

Styling: Die junge Hexe ist meist sehr schlicht gekleidet. Ihr Körper ist meist nur in einem luftigen und schlichten Kleid gehüllt. Manchmal ist sie sogar zu freizügig, wie zum Beispiel die tiefen Ausschnitte oder kurzen Kleider zeigen. An den Füßen trägt sie nie was, sie bevorzugt es barfuss zu gehen. Das Haar des Mädchens ist gelockt und offen getragen, meistens wird es von einem Tuch geziert. Da die kleine Göre nicht über genügend finanzielle Mittel verfügt, trägt sie keinen Schmuck.

Vergangenheit: Die Mutter der Göre war ebenfalls eine Hexe. Da die Mutter ein ziemlich unmoralisches Leben führte, ist der Vater allerdings nicht bekannt. Die Kleine selbst weiß nicht sonderlich viel über ihre Mutter, nur dass sie, als die Kleine sechs Jahre alt war, der Hexerei verurteilt wurde und bestialisch getötet wurde. Notgedrungen zog eine Freundin das Mädchen auf, diese aber verließ das Gör schon vor ihrem sechzehnten Geburtstag. Seit dem lebt die junge Hexe allein in einer primitiven kleinen Hütte am Waldrand.

Die Einstellung: Das Mädchen ist gewiss nicht konservativ. An Gott glaubt sie nicht und ist sehr freizügig. Ihr ist es egal, was die Leute treiben. Ansonsten ist sie sehr plump und direkt. Manieren zeigt sie nur bedingt. Ihr ist eigentlich egal was die Leute tun, solange sie damit nicht belästigt wird. Trotzdem kann sie auch Gefühle zeigen. Sie verurteilt die Todesstrafe und die Folter.

Konflikte: Helena provoziert gerne. Sie reagiert auf Konflikte ziemlich heftig und beharrt auf ihren Standpunkt. Sie scheut keinerlei körperlichen Auseinandersetzungen, was ihr so manche Probleme eintreibt.

Geist: Helena verfügt nur im Bereich Hexerei ein gutes Fachwissen ansonsten weiß sie nicht viel. Besonders klug ist sie auch nicht, aber auch nicht verblödet. Sie ist sehr impulsiv und kann manchmal naiv wirken, obwohl sie meistens genau weiß was sie tut. Helena ist voller Enthusiasmus. Ansonsten liebt sie es über Märkte zu schlendern und draußen zu sein.

Soziale Umgebung: Helena hat in ihrer Heimatstadt einige flüchtige Bekannte und eine ziemlich gute Freundin, doch die wird sie verlieren. Über ihre Familie ist ihr sonst nichts bekannt.

Entwicklung: Wenn sie aus ihrer Heimatstadt flieht, wird sie nicht mehr so freudig sein und beschäftigt sich nur noch mit dem Überleben.




Das Interview:

Was bereust du am meisten in deinem Leben?
Ich bereue am meisten, dass ich vor einigen Jahren einen Mann, der mich angefasst hat nicht geheilt, sondern verseucht habe. Dieser Mann war sehr krank und starb nach einem Jahr des Leidens

Wie würdest du es anders machen?
Ich hätte ihn direkt rauswerfen sollen, aber doch nicht umbringen.


Was würdest du anders als deine Eltern machen?
Ich würde mein Kind nicht mit den magischen Fähigkeiten konfrontieren und es als ganz „normal“ groß ziehen.

Was sind deine größten Schwächen?
Meine Schwächen sind meine Fähigkeiten zugleich. Ich bin eine Hexe, doch das bereitet mir auch Probleme. Außerdem bin ich sehr freizügig, was mich manchmal auch in heikle Situationen bringt.

Was sind deine Hobbys?
Ich gehe besonders gerne spazieren. Am liebsten mache ich das alleine. Ich genieße die Natur und kann mich so irgendwie befreien.

Was ist dein Lieblingsessen?
Ich esse besonders gerne Erbsensuppe mit Teigfladen.

Hattest du eine glückliche Kindheit?
Ich find’s schlimm darüber zureden. Nein ich hatte natürlich keine glückliche Kindheit! Meine Mama wurde als ich 6 Jahre alt war als Hexe verurteilt und getötet. Die Bekannte, die sich um mich sorgte, bot mir auch nicht die Liebe, die ich als Kind gebraucht hätte. So bin ich schnell ein eigenständiges Mädel geworden.

Womit hast du als Kind am meisten gespielt?
Ich konnte nicht viel spielen. Soweit ich weiß war es doch eine …

Wer ist der wichtigste Mensch deines Lebens?
Ganz klar! Meine beste Freundin.

Wen vermisst du am meisten?
Meine Mutter! Auch wenn sie so manch einen Fehler begangen hat.

Was wäre dein innigster Wunsch?
Ich würd` mich gern durch einen normalen Beruf, zum Beispiel als Kaufrau, versorgen, damit ich mit der Hexerei aufhören kann.

Mit welchen Worten würdest du dich beschreiben?
Reizend und impulsiv.


Was war das Beste, was du jemals getan hast?
Ich habe durch die Hexerei einigen Menschen geholfen. Viele unschuldige Menschen vor den Tod oder der Pest bewahrt.

Was hast du aus den Fehlern deiner Eltern gelernt?
Meinen Vater kenne ich ja nicht. Aber ich würde erst Kinder zeugen, wenn ich fähig bin sie zu versorgen.

Was ist dein größtes Geheimnis?
Wenn ich es dir sage, dann habe ich kein großes Geheimnis mehr! Aber ich muss es ja sagen. Mein größtes Geheimnis ist das, was sich am meisten bereue.Noch so eine Frage beantworte ich aber nicht!

Was ist das peinlichste, was du jemals getan hast?
Mir passieren täglich peinliche Sachen. Einmal war mein Ausschnitt wohl zu tief und ich wurde nicht drauf hingewiesen so spazierte ich einige Minuten durch die Gegend und jeder konnte sich meine Liebsten betrachten. Das war echt peinlich und ich hatte mich gewundert, warum die ganzen Männer mir so viel Aufmerksamkeit schenkten.

Wie entspannst du dich?
Ich entspanne mich durch mein Hobby. Über Feldwege schlendern, die Luft genießen und mir die Welt angucken.

Wann hast du das letzte Mal geweint und warum?
Das war vor kurzem wieder. Ich war mal wieder unzufrieden mit mir.

Wie bist du zu deinen aktuellen Beruf gekommen?
Meine Mama hat mich früh mit meinen Fähigkeiten konfrontiert und da ich als junges Weib ohne Stand und sonstige Kenntnisse nichts anderes machen kann, muss ich meine Fähigkeiten nützen und als Kräuterfrau arbeiten. In meiner Hütte heile ich Leute und blicke in die Zukunft.

Macht dieser Beruf dir Spaß?
Auch wenn ich damit Leuten helfen kann, ist dieser Beruf nicht das, was ich bis an mein Lebensende machen will.

Wen hasst du am meisten?
Die Folter und Todesstrafe. Außerdem kann ich das Handeln der Kirche und der Männer nicht verstehen. Die Männer dominieren unsere Gesellschaft und ziehen die Frauen in ihren Bann.

Was sagen Bekannte über dich?
Ich habe einige flüchtige Bekannte. Die finden mich zwar nett, kommen aber nicht so recht mit meinen Lebensstil und meiner Einstellung zurecht.

Was ist besonders an dir?
Meine Reize, denn die machen mich zu dem was ich bin.

Was hast du für Talente?
Ich kann heilen. Das bestimmt meinen Alltag. Vielleicht hab ich ja auch noch andere Fähigkeiten, von denen ich nichts weiß.

Bist du mit deinem Leben glücklich?
Ich liebe meine Stadt und auch meine Freundin. Ich habe einige Bekannte und führe ein schlichtes Leben, dennoch bin ich mit dem Dasein als Hexe unzufrieden.

Wie findest du den Ort, an dem du lebst?
Ich verbinde Gefühle mit ihm. Doch es wäre schön auch mal andere Teile der Welt kennen zulernen.

Bist du nah am Wasser gebaut?
Insgesamt nein! Nur wenn es um etwas geht, was mir besonders wichtig ist.

Was treibt dich in den Wahnsinn, ist aber eigentlich gut?
Du solltest konkretere Fragen stellen, Carsten! Die Hexerei! Das ist klar! Die Hexerei bringt mich in Schwierigkeiten und macht mir auch keine große Freude, aber ich kann damit Leuten helfen und verdiene Geld.


Wie planst du deine Zukunft?
Ich will nicht mehr als Kräuterfrau und Hexe arbeiten. Ich will einen normalen Beruf ausüben und im Alter mit meiner Freundin zusammen schlicht und einfach in einem kleinen Häuschen abseits leben.


Wie ist deine Lebensstandart?
Er ist nicht so gut, aber ich komme zurecht.

Was ist das wertvollste, was du besitzt?
Ich habe keinen großen Besitz, aber meine Freundin und mein Reiz ist mir das Wertvollste.

Bist du ein Naturbesessener?
Ja ich bin eine Naturbesessene. Ich schau mir gerne die Gegend an und gehe gern spazieren. Außerdem würde ich, wie ich es schon oft erwähnt habe, gerne verreisen.

Wie und wo würdest du gerne sterben?
Ich würde gerne in einem kleinen Haus, abseits aller Städte, ruhig in Frieden sterben.

Redest du sehr viel?
Nur mit netten Leuten, mit denen ich die Interessen teile, wenn das aber dann der Fall ist, dann aber ordentlich.

Was glaubst du, was nach dem Tod geschieht?
Ich glaube nicht an Gott. Ich denke nach dem Tod ist alles schwarz. Schon schade.

Was ist dein Traumberuf?
Ich wäre gerne eine Kauffrau, wie ich es schon 1000-mal erwähnt habe!!

Wo vor fürchtest du dich?
Ich fürchte mich irgendwann als Hexe erkannt zu werden.

Glaubst du an einen Gott?
Nein! Sag ich doch die ganze Zeit.

Was hältst du von der Todesstrafe bzw. von der Folter?
Ich halte gar nichts davon. Das ist unwürdig.

Was ist Mut?
Gute Frage. Mut ist, wenn man ein Risiko eingeht oder sich überwindet, um einem anderen zu helfen.

Was ist feige sein?
Wenn man das oben genannte nicht tut. Ist doch klar.

Bist du mutig?
Kommt drauf an. Männer können sich selber wehren, aber bei Frauen ist das anders.

Bist du selbstbewusst?
Ich denke ja.

Bist du frech?
Ich kann auch höflich sein, aber Menschen, die mir dumm kommen, die können was erleben.

Was ist dir eigentlich total egal?
Die Kirche. Die ist mir egal.

Bist du modern eingestellt?
Ja klar!

Willst du Kinder haben?
Weiß ich nicht. Wenn ich mal genug Geld habe vielleicht.

Wenn ja, warum?
Kinder sind schön. Sie sind nicht nach Macht aus und wollen nur mit dir befreundet sein.

Was für Vorurteile hasst du wem gegenüber?
Den Männern. Ich denke die Männer sind zum größten Teil protzig und pervers.

Was hasst du am meisten an den Menschen, den du am meisten liebst?
Kannst du lesen?
Ich hasse am meisten die Unentschlossenheit meiner besten Freundin.

Was würdest du in deinem Leben noch mal anders machen?
Ich würde versuchen zu lernen und mein Geld auf vernünftige Art verdienen.

Für was hättest du gerne mehr Zeit?
Fürs Rausgehen.



Was ist dir wichtig?
Der gepflegte Umgang mit Bekannten und Freundin. Außerdem die Freiheit.

Worauf achtest du als erstes, wenn du einen Mann bzw. eine Frau siehst?
Bei dem Mann achte ich als erstes auf die Hände und bei der Frau auf das Gesicht.

Was ist eine Angewohnheit von dir?
Wenn ich nervös bin zwinker ich stark mit meinen Augen.

Wie endete deine letzte Beziehung?
Ich führte nur gewisse unmoralische Beziehungen. Aber wenn du so fragst endete sie im Bett.

Fluchst du viel? Wenn ja, was ist dein liebstes Schimpfwort?
Ja wenn ich unzufrieden bin. Ich spreche das aus, was mir gerade so in den Sinn kommt.

Wieviel Aufmerksamkeit schenkst du deinem Aussehen?
Ich habe zwar keine schönen Kleider, dennoch achte ich sehr auf mein Aussehen. Das ist mir sehr wichtig.

Bist du sehr penibel, wenn es um dein Aussehen geht?
Ich kann anpacken und bin gewiss keine arrogante Dorfzicke, doch wenn es um die Unversehrtheit meines Körpers geht bin ich sehr penibel.

Findest du dich hübsch?
Es gibt einige Männer die mich hübsch finden. Das ist für mich Bestätigung genug.

Was findest du am schönsten an deinem Körper?
Mein Brüste!

Was würdest du in nur einen kleinen Koffer packen, wenn du verreisen müsstest?
Die nötigste Medizin, leichte Kleidung und einen kleinen Spiegel.

Wen würdest du gerne mal treffen?
Einige Edelmänner. Ich interessiere mich für das Leben als Adel.

Wie verbringst du deine Abende mit deinen Freunden?
Durch unterhalten, Witze erzählen oder zusammen was kochen.

Hast du jemals gegen das Gesetz verstoßen?
Ich bin eine Hexe. Mein Dasein ist schon ein Verstoß.

Wie verbringst du einen freien Tag?
Durch die Straßen und Wege schlendern und auf dem Markt stöbern.

Was magst du am liebsten an deiner Arbeit?
Das ich unschuldigen Menschen helfen kann.




Was nervt dich am meisten daran?

Die ständige Angst, aber davon hasst du ja keine…ach doch du hasst mich ja erfunden.

Wie findest du deine Mitmenschen? Zu konservativ, zu streng..?
Genau so finde ich die meisten Menschen.

Wie ordentlich ist deine Hütte?
Nicht besonders ordentlich. Aber es lässt sich leben.

Hast du viel Geld im Monat zur Verfügung?
Nicht sehr viel, aber es reicht. Hast du aber ähnlich schon mal gefragt!

Was machst du als erstes nach dem Aufstehen?
Ich bleibe immer noch ein wenig liegen, stehe auf und wasche mich.

Wo möchtest du gerne mal hin und warum?
Es gibt so viele Orte, die ich kennen lernen möchte.

Was hältst du von Emanzipation?
Was ist das?

Was würdest du niemals anziehen?
Gelbe Kleider. So was finde ich schrecklich!!

Wen findest du witzig?
Meine Freundin und Bekannte.

Bringst du andere zum lachen?
Manchmal.

Hast du Angst vor dem Tod?
Klar! Wer hat das denn nicht?

Glaubst du an was Unnatürliches?
Ich bin etwas Unnatürliches. Ich glaube also nicht, sondern ich weiss.

Was ist deine Hauptaufgabe als Hexe?
Leute zuheilen.

Was ist gefährlich daran Hexe zu sein?
Ich lebe in ständiger Angst entdeckt zu werden und werde manchmal wie ein Stück Viehfleisch behandelt.

Würdest du gerne noch mal als Hexe geboren werden?
Nein!

Wie findest du andere Hexen?
Die sind meistens hässlich und nicht nett, so zumindest die Kräuterfrauen.

Was ist deine magischste Fähigkeit?
Leute heilen. Das ist doch klar!!

Bist du tollpatschig?
Ich bin mir meiner Sache oft bewusst und trotzdem geht bei mir auch mal was kaputt.

Bist du ein Optimist?
In dieser Zeit nicht.



Der Steckbrief:


Name: Helena
Alter: 17 Jahre
Hobbys: Spazieren gehen
Lieblingsessen: Erbsensuppe und Brotfladen
Charakter: impulsiv, hysterisch, ehrlich, nett, freizügig, unmoralisch
Fähigkeiten: Hat gewisse Kompetenzen im Bereich Kräuterkunde und kann hexen
Ängste: Als Hexe entlarvt zu werden
Bildung: Nur im Bereich Kräuterkunde
Konflikte: Reagiert sehr stark.
Alltag: Geld verdienen, sich der Lust hingeben, über die Märkte schlendern, mit der Freundin treffen.
Aussehen: hübsches, klares Gesicht; blaue Augen, ca. 160 cm groß, blond



Hatte ich zwar schon tausend mal veröffentlicht, aber egal.

----------------------------------------------------------------------

Beste Freundin von der Protagonistin Helena:


Skizze: Die Freundin von Helena ist eine arme Frau, die Helena später verraten wird.

Name: Martha

Styling: Meist trägt Martha schlichte Kleidung. Sie trägt nur Ohrringe sonst keinen Schmuck. Da sie nicht besonders hübsch ist, ist sie nicht besonders freizügig. Ihre brünetten Haare trägt sie zu einem Zopf gebunden. Sie trägt ansonsten nur schlichtes Schuhwerk.

Vergangenheit: Martha wuchs in einer kleinen ärmlichen Familie als 3. Tochter von insgesamt sechs Kindern. Sie bekam nur eine winzige Mitgift und da sie nicht besonders schön war, bekam sie nur einen einfachen Bürger als Mann. Dieser verstarb nach 13 Jahren Ehe. Nun ist sie Witwe.

Die Einstellung: Martha geht ganz normal sonntags in die Kirche. Über Politik äußert sie nicht.

Konflikte: Martha geht Konflikten aus dem Weg. Doch wenn sie in einen gerät, gibt sie ziemlich schnell nach.

Geist: Martha ist ebenfalls nicht schlau und würde für alles auf der Welt reich sein. Sie ist ein wenig neidisch auf ihre beste Freundin, da diese besser aussieht und besser bei Männern landen kann. Insgesamt ist sie auch nicht sonderlich zufrieden.

Soziale Umgebung: Martha hat sonst keine Kontakte. Helena ist das einzige was sie hat. Mit den Mitmenschen redet sie nur wenig.

Entwicklung: Nachdem Helena flieht, wird Martha niemanden mehr haben. Sie wird sehr ernst und noch unglücklicher. Für einen Batzen Geld wird sie ihre Freundin verraten.

Steckbrief:

Name: Martha Färber
Alter: 24 Jahre
Hobbys: Kochen und über den Markt gehen
Lieblingsessen: Eintöpfe
Charakter: zurückhaltend, unentschieden
Fähigkeiten: Ist eine gute Hausfrau
Ängste: Tod
Bildung: Nur im Bereich Hauswirtschaft
Konflikte: Weicht Konflikten aus.
Alltag: Mit Helena den Tag verbringen
Aussehen: Nicht schön, kantige Nase, schmales Gesicht

------------------------------------------------------------------------

Der Graf von Nürnberg

Skizze: Die Gegenfigur im Charakter ist ein christlicher Kaiser.

Name: Johannes II von Hohenzöllern.

Styling: Der Graf ist immer stets in guter Seide gehüllt. Doch er ist nicht zu protzig. An seinen Schmuck erkennt man dennoch den Einfluss seines Geschlechts. Ansonsten hat er keine ganz besonderen Vorlieben. Er achtet penibel auf sein Aussehen.



Vergangenheit: Johannes übernahm die Grafschaft seines Vaters Gunther IV von Hohenzöllern. Seit 1332 ist er nun Fürst von der Freiburg Nürnberg.


Die Einstellung: Johannes verachtet Hexen und Ketzer. Er ist sehr christlich eingestellt.


Geist: Johannes ist ein strenger Kaiser und setzt seinen Willen durch. Dabei verachtet er aber nicht das Volk und ist durchaus mitleidig.

Soziale Umgebung: Johannes hat vier Töchter und einen Sohn. Ansonsten ist er mit einigen Grafen anderer Geschlechter befreundet.





Das Interview:



Was würdest du anders als deine Eltern machen?
Meine Eltern haben mich mit würde erzogen. Mein Vater war ein einflussreicher Mann, dennoch würde ich mehr Rücksicht auf das Volk nehmen

Was sind deine größten Schwächen?
Meine schnelle Reizbarkeit!

Was sind deine Hobbys?
Ich marschiere gerne über den Burghof.

Was ist dein Lieblingsessen?
Das ist immer unterschiedlich.
Hattest du eine glückliche Kindheit?
Ich wurde sehr streng erzogen und hatte keine Kindheit.


Wen vermisst du am meisten?
Meine Mutter und meine Großmutter

Was wäre dein innigster Wunsch?
Ganz klar die kaiserliche Krone.

Mit welchen Worten würdest du dich beschreiben?
Stark und einflussreich.


Der Steckbrief:


Name: Johannes II von Hohenzöller
Alter: Mittleres Alter
Hobbys: Spazieren gehen
Amt: Burgfürst der Nürnberger Burg
Geschlecht: Hohenzöller
Charakter: entschlossen, zornig und intelligent
Bildung: Gut gebildet in den wichtigen Fächern
Konflikte: Reagiert sehr stark
Alltag: Über die Nürnberger Burg regieren
Aussehen: blond, blaue Augen ca. 160 cm groß


--------------------------------------------------------------------------------------

Die Folterknechte

Jacob: Jacob ist ein mittel bis kräftig gebauter junger Mann. Er hat dunkel blondes Haar, ist circa 170cm groß und trägt gelumpte Kleidung. Er hat ein junges Gesicht und sieht Hexen nicht als Menschen an. Deshalb hat er keine Probleme mit seinem Beruf. Jacob ist streng christlich erzogen worden und ist um die 20 Jahre alt. Außerdem hat er blaue Augen.

Steffan: Steffan hat blondes Haar und ist etwas größer als Jacob. Er trägt ebenfalls lumpige Kleidung. Er hat ein ernstes Gesicht mit blauen Augen. Seine Familie ist nicht so konservativ erzogen worden. Er hat leichte Hemmungen was seinen Beruf angeht.


Steffan und Jacob haben ein gutes Verhältnis.


Sie spielen so gut wie gar keien Rolle.

---------------------------------------------------------------

Gratius der Inquisitor

Skizze: Gratius ist ein streng gläubiger verachtender Inquisitor.

Name: Gratius der Inquisitor

Styling: Gratius ist ein stabil gebauter Mann. Trotz der Vorstellung von Armut ist er sehr protzig. Er trägt edle Seide und den feinsten Schmuck. Sein Toupet ist stets gepudert. Auf Hygiene achtet er nicht, was wohl an der mittelalterlichen Vorstellung liegen mag. Nur sein Bart, der ist stets rasiert. Sonst trägt er oft leicht kurze Hosen

Vergangenheit: Gratius wuchs in einer streng gläubigen, wohlhabenden Bürgersfamilie auf. Er stand schon früh zu Diensten der Kirche. Früher wurde er von seinen Menschen oft verachtet, was seinen leichten Hass gegenüber ihnen erklärt.

Die Einstellung: Er empfindet das ärmliche Bauervolk als blödes Gesindel. Ketzern gegenüber verspürt er keinerlei Gnade.

Konflikte: Gratius reagiert sehr sehr schnell sehr stark. Dabei brüllt er am meisten rum.

Geist: Gratius hasst die Menschen und begeht manch eine Sünde, die er durch Fehlinterpretation der Glaubensvorstellung vor seinem Gewissen rechtfertigt. Er reagiert oft sehr genervt und hält sich für besser als das normale Volk.

Soziale Umgebung: Gratius hat keine Freunde. Kontakt pflegt er nur gegenüber den Bediensteten.

Entwicklung: In Laufe der Geschichte verfolgt er die Hexen mit immer mehr Hass und Eifer.




Was würdest du anders als deine Eltern machen?
Ich komme aus gutem Hause und habe alles bekommen, was ich mir gewünscht habe.

Was sind deine größten Schwächen?
Ich habe keine Schwächen.

Was sind deine Hobbys?
Mein Beruf.

Was ist dein Lieblingsessen?
Alles, was mit Fleisch zu tun hat.


Hattest du eine glückliche Kindheit?
Ich bekam alles, was ich wollte!!


Womit hast du als Kind am meisten gespielt?
Ich habe als Kind nicht gespielt.

Wer ist der wichtigste Mensch deines Lebens?
Ich habe keinen. Die Menschen sind nur ein blödes Gesindel!

Was wäre dein innigster Wunsch?
Alle Ketzer und Hexen brennen zu sehen!

Mit welchen Worten würdest du dich beschreiben?
Stark und einflussreich.

Wie entspannst du dich?
Beim Essen.

Wie bist du zu deinen aktuellen Beruf gekommen?
Der Papst hat mich zu dem gemacht, was ich bin.

Macht dieser Beruf dir Spaß?
Ja klar!

Wen hasst du am meisten?
Die Menschen und vor allem die Ketzer.

Was ist besonders an dir?
Ich bin ein Mann von Stand.

Was hast du für Talente?
Ich bin intelligent.

Bist du mit deinem Leben glücklich?
Ich habe alles, was ich brauche!!

Wie ist deine Lebensstandart?.
Sehr gut!

Was glaubst du, was nach dem Tod geschieht?
Ich werde in den Himmel kommen.

Glaubst du an einen Gott?
Ja! An den einzigen Vater.

Was hältst du von der Todesstrafe bzw. von der Folter?
Eine gute Methode um das Gesindel von Ketzern zu malträtieren.

Willst du Kinder haben?
Ich will doch nicht noch mehr Gesindel in die Welt setzen





Der Steckbrief:


Name: Gratius der Inquisitor
Alter: ca. 40
Hobbys: Essen
Lieblingsessen: Fleisch
Charakter: gefühlsarm, hemmungslos, verachtend
Fähigkeiten: intelligent
Ängste: Gratius hat Angst vor der Hölle
Bildung: In allen Bereichen gebildet.
Konflikte: Gratius reagiert sehr stark und löst den Konflikt mit Gebrülle.
Aussehen: dick, klein, ungepflegt

-------------------------------------------------------------------

So das waren dann schonmal ein paar. Viel Spaß beim Lesen. :D


mfg

Cajux

_________________
[img][IMG]http://i56.tinypic.com/mwvexf.jpg[/IMG][/img]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker