Aktuelle Zeit: 11. Dez 2016, 01:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Lesen out?
BeitragVerfasst: 15. Dez 2010, 17:29 
Offline
Administration
Administration
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 414
Geschlecht: nicht angegeben
Forgotten hat geschrieben:
Also mir fehlt noch ein wenig der Zusammenhang zwischen Lesen und auf der anderen Seite Rauchen & Trinken. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Ich habe ersteres immer getan und letzteres hin und wieder. Ich habe in meinem Umfeld die verschiedensten Leute, was die Lesebegeisterung angeht. Einige lesen sehr exzessiv, einige hin und wieder.
Ich habe auch Freunde, die früher nie ein Buch angefasst haben. Und seit die Hörbücher ihren Siegeszug angetreten haben, kann man sich plötzlich mit ihnen über Bücher unterhalten, weil sie alles verschlingen (wenn auch "nur" akustisch). Was ich großartig finde, wenn ich denke, dass sie sonst nie gelesen hätten.

Aber ich kenne eben auch jede Menge Nichtleser. Vor kurzem sagte mir eine Bekannte, sie besitze alles in allem insgesamt nicht mehr als fünf Bücher. Die meisten Fachbücher, die sie für´s Studium kaufen musste. Sie brauche das auch nicht, denn sie surfe ja schließlich im Internet. Als ich deutlich machte, dass in einem Buch zu versinken und im Social Web zu stöbern zwei gänzlich verschiedene Sachen seien, wirkte sie eher irritiert. Das Gespräch fand ich insgesamt sehr erschreckend.

Ob das jedoch ein Generationen-Trend ist, dass weniger gelesen wird, kann ich so nicht bestätigen. Ich kenne junge und ältere Nichtleser, aber auch Bücherwürmer quer durch die Altersschichten. Die Ergebnisse einer Umfrage würden mich jedoch schon interessieren...


Wir meinen damit eher die Entwicklung. Es geht eher in Richtung Alkohol als in Richtung lesen, klar kann beides aufeinanderbrechen, aber die Teenies von heute entwickeln sich oft falsch und gehen dementsprechen auch den falschen weg.

_________________
[img][IMG]http://i56.tinypic.com/mwvexf.jpg[/IMG][/img]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Lesen out?
BeitragVerfasst: 20. Dez 2010, 22:08 
Offline
Moderatorin
Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 164
Geschlecht: weiblich
Also ich hab jetzt mal so ein bisschen in meiner Stufe (11 Gymnasium) rumgefragt.

Und wie schon erwartet liest kaum noch jemand... Wir sind über 100 SchülerInnen in dem Jahrgang und ich hab in einigen Kursen alle gefragt, was mich auf eine Endsumme von vielleicht 50 oder 60 Leuten bringt.
Lesen tun irgendwie mehr Mädchen als Jungs aber auch ganz genau die, von denen ich das gedacht habe.

Und genau die, die jeden Freitag feiern gehen und den ganzen Samstag kotzend im bett verbingen, verziehen bei dem Wort "Lesen" das Gesicht.
Doch auch die, die nicht so exzssiv feiern gehen, lesen trotzdem nicht.
Die, die nicht so oft feiern gehen und sich ihre Zeit auch anders vertreiben können, die Lesen schon, sowohl Jungs als auch Mädchen.
Erstaunlich finde ich ja immer, dass man das eigentlich schon am Verhalten einiger erkennen kann.
Es gibt die Sorte: Ich bin voll cool und style mich für die Schule bis zum geht nicht mehr auf. Die lesen nicht, fühlen sich obercool, weil sie feiern gehen, dazu am besten noch schlecht in der Schule sind und denken, sie wären die Obermacker (auch hier sei zu beachten: sowohl weiblich als auch männlich).

Und dann gibt es die "Normalen". Die achten auch auf ihr Aussehen, sind jetzt keine Assis. Packen sich aber auch nicht drei Tonnen Make Up ins Gesicht oder Gel in die Haare und versuchen wenigstens gut in der Schule zu sein. Die lesen...
Und wenn man jetzt mal bedenkt, dass ich fast 50 % der Stufe gefragt habe und davon (wenn man das dann als 100 % sieht) vielleicht 40 % wirklich lesen... Ich weiß nicht...

Und da steht auch wieder die Verbindung, zwischen der heutigen Jugend, dem Alkohol und Lesen.

Die Bilanz ist schon verdammt traurig, vor Allem, wenn man Teil dieser Generation ist -.-

LG
Jules

P.S. Die oben gemachten Angaben (aufstylen, ect) sind das, was ich in meinem persönlichen Umfeld erlebe. Sollte sich jemand angesprochen fühlen, sollte er/sie es nicht direkt persönlich nehmen. Es ist KEINE Verallgemeinerung!

_________________
My best friend gave me the best advice; he said: "Each day's a gift and not a given right" (Nickelback)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Lesen out?
BeitragVerfasst: 21. Dez 2010, 09:56 
Offline
Gelegenheitsposter
Gelegenheitsposter
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 54
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: nicht angegeben
Jules94 hat geschrieben:
Und wenn man jetzt mal bedenkt, dass ich fast 50 % der Stufe gefragt habe und davon (wenn man das dann als 100 % sieht) vielleicht 40 % wirklich lesen... Ich weiß nicht...


Nun, das ist doch gar keine so schlechte Quote.
Und ob heute wirklich so viel weniger als früher gelesen wird ...

Meine Großmutter (um 1917 herum geboren) väterlicherseits hat immer schon viel gelesen und durfte sich als Kind deswegen oft anmachen lassen. Lesen war teuer - nicht nur die Bücher, auch die Umgebung. Kerzen, Gaslicht, Strom.
Mein Vater (Jahrgang 36) ist ein absoluter Vielleser - das war er auch schon als Kind. Aber ein Kind in den 40'er hatte dahingehend nicht viel zu lachen. Gerade bei der Landbevölkerung war Lesen etwas für Faullenzer und Mädchen. Solange es Tageslicht gibt, hat man im Stall und auf dem Feld zu arbeiten. Und abends, wenn es dunkel ist, schläft man gefälligst.
Ich bin (Jahrgang 75) schon immer eine Leseratte gewesen, trotzdem dürfte in meiner damaligen Klasse max. jeder zweite oder sogar nur jeder dritte ein Buch zum Freizeitlesen in der Hand gehalten haben. Ich habe 3 Schwestern. Von uns vier Kindern lesen 2, 2 lesen nicht.
Ich glaube nicht, dass es bedenklich weniger geworden ist.
Nur, dass es heute noch mehr Möglichkeiten (Fernsehen, Komapartys, Internet) gibt, um seine Freizeit sinnlos zu verplempern. Dafür hat man zu unseren Zeiten noch stundenlang draußen rumgehangen.

_________________
Phantastik vom Feinsten

Verlag Torsten Low

NEUERSCHEINUNG
Das Gesetz der Vampire (Mara Laue)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ist Lesen out?
BeitragVerfasst: 21. Dez 2010, 13:44 
Offline
Administration
Administration
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 414
Geschlecht: nicht angegeben
Jules, das ist eine gute Studie :D
Danke, dass du dir extra die Mühe gemacht hast :) :)
Ich habe in meinem Umfeld auch mal rumgefragt, und komme von circa 100 Leuten auf gerademal 20 :(
Das ist soo schade, dass das so sinkt, aber es gibt einfach zu viele Alternativen, oder?

_________________
[img][IMG]http://i56.tinypic.com/mwvexf.jpg[/IMG][/img]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker